Heidelberger Schlossbeleuchtung 2017 – Die Geschichte hinter dem Feuerwerk

Heidelberg-Schlossbeleuchtung-am-Neckar
Heidelberg während der faszinierenden Schlossbeleuchtung

Heidelberg, den 10. Juli 2017 –  Jahr um Jahr verzaubern sie Tausende von Menschen: die legendären Schlossbeleuchtungen, die im Juni, Juli und September laue Heidelberger Sommernächte in ein buntes Funkenmeer verwandeln. Am 3. Juni startete die Stadt am Neckar in die Saison der Schlossbeleuchtungen 2017, die ihren Besuchern erneut atemberaubende Stunden unterm Sternenhimmel verspricht: Ab 22.15 Uhr tauchen bengalische Feuer die imposante Schlossruine in einen mystischen roten Feuerschein und ein faszinierendes Brillantfeuerwerk versetzt Gäste wie Einwohner in helle Begeisterung.

Das Spektakel, das traditionell durch den bekannten Kanonenschuss eingeleitet wird, das führt auf eine jahrhundertealte Tradition zurück, findet 2017 das letzte mal am 2. September statt. So erinnert der Schein des bengalischen Leuchtfeuers an die Zerstörung des Heidelberger Schlosses durch die Truppen des Sonnenkönigs Ludwig XIV in den Jahren 1689 und 1693, während das Feuerwerk auf jenes zurückgeht, das Kurfürst Friedrich V. 1613 für seine frisch angetraute Gattin Elisabeth Stuart inszenieren ließ.

Wenige Karten für einen Platz auf den Schiffen der Weissen Flotte und der Solarschifffahrtsgesellschaft mbH sind noch erhältlich bei Heidelberg Marketing unter 06221 5840226 oder 06221 5840228. Auch die Neckarwiese am nördlichen Flussufer, der berühmte Philosophenweg, die Altstadtseite des Neckars und die Scheffelterrasse im Schlossgarten bieten eine hervorragende Aussicht auf die Veranstaltung.

Quelle: Heidelberg Marketing Foto: © eyetronic

Sehr gut/div>